Geiz ist Geil

In der heutigen *Geiz ist Geil-Mentalität* ist es kein Wunder, dass auch in unserer Berufssparte häufig auf den Preis geschaut wird.

Immer wieder werde ich angesprochen, dass Soundso nur soundsoviel € für die gleiche Arbeit nehmen würde. Leider ist der Beruf Naildesignerin kein anerkannter Beruf. Auf Grund dessen müssen sich viele geschulte Naildesigner stetig mit solchen Fragen ihrer Kunden auseinandersetzen. Da es leider nicht notwendig ist bei Gewerbeanmeldung Schulungsnachweise vorzubringen,hat man es heute leider zu oft mit ungeschulten Mitstreitern zu tun, die ihr Handwerk nicht verstehen können, da ihnen das theoretische und Praktische Hintergrund- und Fachwissen fehlt. Ich beantworte gerne Ihre Fragen fachlich und kompetent und bin auf Grund meiner Verantwortung Ihrer Gesundheit gegenüber aufgeschlossen, mich stetig weiterzubilden.In meinem Studio werden nur Produkte renommierter Firmen und der KVO-entsprechend verwendet, bevorzugt verarbeite ich auch nur Produkte, deren Hersteller und Vertriebe mehr wie nur den Gewerbenachweis sehen möchten, bevor sie an uns Naildesigner verkaufen. Oft habe ich gezweifelt, aber nach einiger Zeit und langem Nachdenken, weiß ich, welche Leistung und Qualität erbracht wird von mir als geprüfte Naildesignerin der Handwerkskammer Düsseldorf und erinnere mich gerne an ein Zitat von John Ruskin (Engl. Sozialreformer 1819-1900)
„Es gibt kaum etwas auf dieser Welt, das nicht irgend jemand ein wenig schlechter machen und etwas billiger verkaufen könnte, und die Menschen, die sich nur am Preis orientieren, werden die Beute solcher Machenschaften. Es ist unklug, zuviel zu bezahlen, aber es ist noch schlechter, zu wenig zu bezahlen. Wenn wir zuviel bezahlen, verlieren wir etwas Geld, das ist alles.
Wenn wir dagegen zu wenig bezahlen, verlieren wir manchmal alles, da der gekaufte Gegenstand die ihm zugedachte Aufgabe nicht erfüllen kann. Das Gesetz der Wirtschaft verbietet es, für wenig Geld viel Wert zu erhalten. Nehmen wir das niedrigste Angebot an, müssen wir für das Risiko, das wir eingehen, etwas hinzurechnen. Und wenn wir das tun, dann haben wir auch genug Geld, um etwas Besseres zu bezahlen.“
Ein nettes Beispiel: ( Bitte kopieren und anschauen )

http://www.sat1.de/ratgeber_magazine/dasmagazin/videos/content/41352/

error: Finger weg !!